header-blog-stefan-vetter
blockHeaderEditIcon
Berufsunfähigkeitsversicherung, Stefan Vetter, Ihr Makler in Wunsiedel, informiert aktuell über Geld- und Versicherungsangelegenheiten

    Mehr als ein Drittel aller Hausratversicherungen wird nie überprüft

    Hierzulande sind nur 56 Prozent aller Bürger der Meinung ausreichend gegen Schäden am Haus- oder Wohnungsinventar versichert zu sein. Das Thema Versicherung fristet bekanntermaßen bei vielen ein stiefmütterliches Dasein. So prüfen beispielsweise gerade 39 Prozent einmal im Jahr ihre Hausratversicherung – 29 Prozent tun das nie und bleiben damit im Ernstfall auf hohen Schadenssummen sitzen. Zu diesem Ergebnis kommt das Hamburger Insurtech Helden.de, das für seine Studie mit dem Titel „Versicherungsschutz im Alltag“ meh

    Hier weiter lesen ...

    Nutzung von Vergleichsportalen, Kritisches zu Finanz-Start-ups und Streit um Unfall beim Kaffeeholen

     

    Tipps für die Nutzung von Vergleichsportalen

    Verbraucherschützer bemängeln, dass Check24, Verivox & Co. bei Weitem nicht so fair und unabhängig seien, wie es die Werbung suggeriert. Auch das Bundeskartellamt kritisierte im April, das Geschäftsgebaren der Vergleicher entspreche „nicht dem Idealbild einer neutralen Plattform“. Wer sich dennoch bei den Vergleichsportalen auf die Suche nach dem besten Angebot für Versicherungen, Strom, Telekommunikation oder Finanzierun

    Hier weiter lesen ...

    Ist eine Zahnzusatzversicherung für Kinder sinnvoll?

    Eine Zahnzusatzversicherung für Kinder trifft den Nerv der Zeit, wenn es um die Erstattung kieferorthopädischer Behandlungen geht. Denn laut der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) werden rund die Hälfte aller Kinder und Jugendlichen in Deutschland kieferorthopädisch behandelt. Die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) nehmen dafür jedes Jahr über € 1 Milliarde aus ihrem Topf.

    Kostenübernahme nur bei schweren Fehlstellungen

    Die Krankenkassen übernehmen bei Behandlungen dieser Art im Rahmen der Grundversorgung nur 80 Prozen

    Hier weiter lesen ...

    Quo vadis EZB?

    (331 x gelesen)
    Sep 20 2019

    Quo vadis EZB?

    Wer sich mit dem aktuellen weltpolitischen Geschehen auseinandersetzt, den beschleicht sicherlich manchmal das Gefühl eher beim Teppichhandel in einem arabischen Land zu sein. Für die Besetzung des höchsten EU-Amts muss Deutschland einen hohen Preis zahlen, denn die Französin Christine Lagarde wird Nachfolgerin von Mario Draghi im Amt des Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB).

    IWF-Hörigkeit von Lagarde

    Als Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF) setzte sich Christine Lagarde für die großzügige Streichung der Schulden Griechenlands

    Hier weiter lesen ...

      fusszeile-maklerwun
      blockHeaderEditIcon
      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail

      Wir verwenden Cookies, um die Qualität und Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern und Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie auf Zustimmen klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

      Mehr Infos

      *